CRAZY RHABARBER

Schmeckt auch bei Regenwetter: Rhabarbereis mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott und gehackten Pistazien. Lasst euch Pfingsten nicht durch das graue Wetter vermiesen, schleckt das Eis einfach drinnen auf der Couch!
Unten gibt es das Rezept für euch

Rhabarber Eis, Rhabarber, rhubarb, iceicecrazy, Alissia Lehle

Zutaten

für 5 Kugeln

2 Stangen Rhabarber (rote)
1 Zitrone
 2 EL Zucker
140 ml Milch
1 Vanilleschote
30 g Zucker
60 ml Sahne
 2 Eigelb

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 3 Stunden

Den Rhabarber schälen, in kleine Stücke schneiden und einen ein Topf geben. Den Saft der Zitrone und die 2 Esslöffel Zucker hinzugeben und alles köcheln lassen. Falls das Kompott nicht die gewünschte rötliche Farbe bekommt, könnt ihr die Schale in den Topf zum mitkochen geben und anschließend wieder entfernen. Den Topf vom Herd nehmen und das Kompott abkühlen lassen.

Die Milch in einen Topf geben. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark entfernen und mit der leeren Schote in die Milch geben. Die Milch erhitzen den Zucker unterrühren. Anschließend das Eigelb und die Sahne hinzugeben.

Die Masse unter ständigem Rühren weiter erwärmen (ca. bis auf 80 Grad) und dann zur Rose abziehen*. Die Milch darf NICHT kochen, da sonst das Ei gerinnt. Danach die Masse durch einen Sieb geben.

Die fertige Masse für circa 30 Minuten in die Eismaschine geben oder den Schritten unten folgen. Das Eis aus der Eismaschine entnehmen, das Rhabarberkompott hinzugeben und verteilen.

Dekoriert wird mit einem Rhabarber-Erdbeer-Kompott (wie das Rhabarberkompott zubereiten und 3 kleingeschnitten Erdbeeren hinzufügen) und gehackten Pistazien.

*ZUR ROSE ABZIEHEN:

„Zur Rose abziehen“ bedeutet, dass man mit Hilfe von Eigelb eine Creme eindickt. Die Eismasse bekommt so die richtige Konsistenz. Die Technik verdankt den Namen ihrem Aussehen. Denn wenn man die Creme über die Rückseite eines Holz-Kochlöffels laufen lässt und leicht auf die Creme pustet, entstehen sanfte Wellen, die einer Rosenblüte gleichen. Bei der Vorgehensweise muss man vor allem darauf achten, dass man die Mischung am besten nicht wärmer als 85°C erhitzt, sonst gerinnt das Ei und Masse wird unbrauchbar.

zur Rose abziehen, Eis machen, Eis selber machen, iceicecrazy, Alissia Lehle

OHNE EISMASCHINE:

Wer keine Eismaschine zuhause hat, stellt die Masse in einer größeren Schüssel in den Gefrierschrank. Mit einem Schneebesen ungefähr drei Stunden lang jede halbe Stunde umrühren, bis die Masse cremig gefroren ist.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: